Unser Service-Telefon:   +49 (5251) 88122970

Elterninitiative Kinderhaus Luftikus

Detmolder Straße 106
33100 Paderborn
 
Kontaktdaten
Agascha Rubesch  
E-Mail: info@kinderhaus-luftikus.de
Web: http://www.kinderhaus-luftikus.de
Telefon: +49 (5251) 680505
Telefax: +49 (5251) 5065593

Träger

Elterninitiative Kinderhaus Luftikus
Detmolder Straße 106
33100 Paderborn
Telefon:

Angebotene Plätze

Anzahl Plätze: 60
  • ab 4 Monaten
  • ab 2 Jahren
  • ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt

Pädagogisches Profil

  • Teiloffenes Konzept
  • Bewegung
  • Naturerlebnis-Pädagogik

Kurzinfo

Das Kinderhaus liegt im grünen Bereich der Detmolder Straße angrenzend an das Tausendquell (mit Zufahrt vor der Westfalen Tankstelle). Die ruhige Lage wird ergänzt durch den Wald, der direkt hinter dem Garten des Kinderhauses beginnt und zu Natur- und Walderlebnissen einlädt.


 Nach oben

Öffnungszeiten

  • 25 Stunden
  • 35 Stunden
  • 35 Stunden (Block)
  • 45 Stunden
    07:00 - 17:00 Uhr

 Nach oben

Schließungszeiten

Insgesamt ca. 15 Schließtage:

  • 2 Wochen in den Sommerferien
  • zwischen Weihnachten und Neujahr
  • 2 pädagogische Tage

 Nach oben

Team

  • Leiterin/Leiter
  • Erzieherinnen/Erzieher
  • Heilpädagoginnen/Heilpädagogen
  • Zusatzqualifikation U3
  • Kochfrau

 Nach oben

Innen

Das "Kinderhaus Luftikus" wird von Kindern aus allen Stadtgebieten besucht. Dadurch ergeben sich Kontakte zu vielen Grundschulen, die insbesondere in der Vorbereitung auf den Übergang in die Grundschule genutzt werden.

Im Rahmen der Zusammenarbeit innerhalb der Regionalgruppe IV der Stadt Paderborn gibt es regelmäßige Treffen und eine verbindlich vereinbarte Zusammenarbeit zwischen Kitas und den dazugehörenden Grundschulen.
Gemeinsame Elternabende, Besuche der Grundschule und die Teilnahme an unterschiedlichen Projekten sind Teile der Vernetzung zwischen Kindergarten und Schule. Dazu wird ein regelmäßiger Austausch zwischen der Kindertageseinrichtung und den Schulen angeregt, um den Kindern den Übergang zu erleichtern.


 Nach oben

Pädagogisches Profil

Unter dem Motto "Gemeinsam in einer bunten Kinderwelt groß werden" gibt das "Kinderhaus Luftikus" allen Kindern ein zweites Zuhause und bietet somit eine familienergänzende Betreuung.

Das Kinderhaus verfolgt dabei ein teiloffenes Konzept, sodass jeweils eine U3- und eine Ü3-Gruppe einen Wohnbereich bilden. Der Übergang zwischen den Gruppen findet entsprechend der Entwicklung des einzelnen Kindes statt.
Die Gestaltung der Gruppenräume in den Ü3-Bereichen ist schwerpunktbezogen unterschiedlich. Die Kinder können die Räume gemäß ihrer Spielneigung wechseln, aber auch mitgestalten.

Ziel ist es hier die altersentsprechende ganzheitliche Förderung der Kinder, ihrer sozialen, emotionalen, kognitiven, kreativen, handwerklichen und motorischen Fähigkeiten, ihrer Fantasie, Selbstständigkeit und ihres Selbstwertgefühles zu ermöglichen. Daher startet das Team des Kinderhauses im Oktober 2014 mit der Zertifizierung zum Gütesiegel "Ganzheitliches Lernen".


Angebote in den Bereichen

  • Bewegung,
  • Ruhe und Entspannung,
  • Forschen und Entdecken,
  • Sprache und Musik,
  • Werken und Basteln

sind fest in den pädagogischen Alltag eingeplant.
Dabei wird den Kindern aber auch immer Zeit zum Freispiel gegeben. Themenbezogene Projekte vervollständigen das Angebot und greifen die Ideen und Interessen einzelner Kindergruppen auf und werden mit ihnen gemeinsam abgestimmt. Das Kinderhaus hat in den letzten Jahren erfolgreich an Wettbewerben teilgenommen.

Im letzten Jahr vor der Einschulung gehören u. a. Felix Fit (rückengerechtes Verhalten) und "Da kommt ein Hund, na und?" in die Inhalte der Schulvorbereitung.

Kooperationspartner für die musikalische Früherziehung oder Englischkurse ergänzen auf Wunsch die pädagogische Arbeit im Kinderhaus Luftikus.


 Nach oben

Kooperation und Vernetzung

Die Dokumentation der Bildungsprozesse des einzelnen Kindes erfolgt mit der Methode der Bildungs- und Lerngeschichten. Dabei werden die Kinder in ihrem Alltag beobachtet und diese Beobachtungen in Form einer Geschichte dokumentiert.
Jedes Kind erhält im Kindergartenjahr zwei Lerngeschichten. Die Lerngeschichten sind Grundlage für die Entwicklungsgespräche mit den Eltern.


Zum pädagogischen Alltag gehört eine tägliche morgendliche Begrüßungsrunde, in der die Anliegen und Wünsche der Kinder zur Beteiligung an Angeboten erfragt und besprochen werden, sodass Änderungen im Spielangebot in der Gruppe gemeinsam festgelegt werden können. Die Auswahl von Themen oder Projekten erfolgt durch eine demokratische Abstimmung.


 Nach oben

Zusammenarbeit mit Eltern

Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist eine der grundlegenden Säulen der Elterninitiative. Durch den Beitritt in den Verein übernehmen alle Eltern Verantwortung für das Kinderhaus.

Der stete Austausch mit den Eltern über die Entwicklung ihres Kindes wird ergänzt durch regelmäßige Elternabende (in der Regel alle 6 Wochen) und gemeinsame Feste.
An den Elternabenden wird die pädagogische Arbeit vorgestellt. Fortbildungen für Eltern (z. T. durch Referenten) ergänzen das Angebot ebenso wie gemeinsame Planungen für das Kinderhaus oder die Kinder. So wurde z. B. der naturnahe Garten von den Eltern und Erzieherinnen/Erziehern unter Berücksichtigung der Ideen und Wünsche der Kinder geplant und angelegt.


Zur weiteren Finanzierung der Elterninitiative wird ein Trägeranteil von 20,00 € monatlich erhoben.
Die Einrichtung bietet den Kindern eine ausgewogene abwechslungsreiche Ernährung mit Frühstück, Mittagessen und Nachmittagssnack an. Hierfür werden weitere 35,00 € monatlich von den Eltern bezahlt.


 Nach oben

Elternbeitrag

Allgemeine Informationen und Erläuterungen zum Elternbeitrag. Für die Inanspruchnahme eines Platzes in einer öffentlich geförderten Kindertageseinrichtung - ganz gleich in welcher Trägerschaft - kann ein Elternbeitrag erhoben werden. Dies ist in einer Satzung geregelt. Für die Festsetzung des Beitrages müssen dem Jugendamt Einkommensnachweise vorgelegt werden. Grundlage für die Beitragshöhe sind die 'positiven' Einkünfte. Der sich daraus ergebene Beitrag kann in der entsprechenden Elternbeitragstabelle entnommen werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zum Seitenanfang

Wir sind für Sie da

Bei weiteren Fragen zum Kita-Navigator wenden Sie sich bitte an unsere Servicestelle:

Jugendamt Paderborn
Am Hoppenhof 33
33104, Paderborn
Telefon: +49 (5251) 88122970
E-Mail: kita-navigator@paderborn.de

Erreichbarkeit:
Montag - Donnerstag
08:00 - 12:30 Uhr

Montag und Donnerstag
14:00 - 16:00 Uhr

Freitag
08:00 - 12:00 Uhr

Haben Sie Fragen?

Um Ihnen direkt und schneller behilflich sein zu können, haben wir hier Ihre häufigsten Fragen und unsere Antworten für Sie zusammengestellt.
 
Zu den häufig gestellten Fragen.