Unser Service-Telefon:   +49 (5251) 88122970

Familienzentrum St. Liborius

Familienzentrum

Gierswall 25
33102 Paderborn
 
Kontaktdaten
Claudia Bremshey  
E-Mail: st.liborius.paderborn@kath-kitas-hochstift.de
Web: http://www.liborius-familienzentrum.de
Telefon: +49 (5251) 25867

Träger

Kath. Kindertageseinrichtungen Hochstift gem. GmbH
Leostraße 21
33098 Paderborn
Telefon: 05251 - 12300
Telefax: 05251 - 123099

Angebotene Plätze

Anzahl Plätze: 78
  • ab 4 Monaten
  • ab 2 Jahren
  • ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt

Pädagogisches Profil

  • Bewegung
  • Religions-Pädagogik
  • Wald- und Umweltpädagogik

Kurzinfo

Das Familienzentrum St. Liborius befindet sich im Kern der Stadt Paderborn neben einem kleinen Park, der sich an das Detmolder Tor anschließt. 

Das Außengelände mit Grünfläche und weitläufigem Spielplatz liegt geschützt zwischen dem Gierswall und einem Teil der historischen Stadtmauer. Denkmalgeschützte Häuser der Paderborner Altstadt säumen dieses Gelände.

Unsere Einrichtung ist ein vom Land NRW zertifiziertes Familienzentrum. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.

Aufnahmekriterien für die katholischen Kindertageseinrichtungen der Stadt Paderborn

Bei der Besetzung freier Plätze zum neuen Kindergartenjahr, werden vorrangig Kinder berücksichtigt, die einen sogenannten Rechtsanspruch haben. Nach aktueller Gesetzeslage sind das Kinder, die zum 1. November des bevorstehenden Kindergartenjahres das erste Lebensjahr vollendet haben.

Falls mehr Kinder einen Betreuungsplatz wünschen, als freie Plätze in der Kindertageseinrichtung zur Verfügung stehen, erfolgt die Auswahl der Kinder mit Hilfe eines Punktesystems auf Basis folgender Kriterien:

  • Alter des Kindes
  • Konfession
  • Geschwisterkind
  • Sozialraum
  • Einzelfallbezogene Gegebenheiten

Die Kinder werden vorrangig nach der Höhe der Punktezahl aufgenommen.

Für Kinder ohne einen sog. Rechtsanspruch wird das Punkteverfahren nachrangig analog angewendet.

 


 Nach oben

Öffnungszeiten

  • 25 Stunden
    07:30 - 12:30 Uhr
  • 35 Stunden
    07:30 - 12:30 Uhr und 14:30 - 16:30 Uhr
  • 35 Stunden (Block)
    08:00 - 15:00 Uhr
  • 45 Stunden
    07:30 - 16:30 Uhr

 Nach oben

Schließungszeiten

  • 15 - 19 Tage Ferien
  • 4 pädagogische Tage
  • 1 Tag Betriebsausflug

Die genauen Schließtage werden im Rat der Kindertageseinrichtung abgestimmt und spätestens zu Beginn des Kindergartenjahres bekannt gegeben. Nähere Informationen sind auch auf der Homepage zu finden.


 Nach oben

Team

  • Leiterin/Leiter
  • Erzieherinnen/Erzieher
  • Zusatzqualifikation Religions-Pädagogik
  • Zusatzqualifikation Gesundheit
  • Zusatzqualifikation Bewegung
  • Zusatzqualifikation Sprache
  • Zusatzqualifikation Organisation

 Nach oben

Innen

Für einen guten Übergang vom Kindergarten in die Grundschule nutzen wir die Paderborner Strukturen. Wir gehören gemeinsam mit zahlreichen Tageseinrichtungen und drei Grundschulen zur Regionalgruppe IV.
Über die gesetzlichen Verpflichtungen hinaus bieten die teilnehmenden Bildungseinrichtungen für Kinder und Eltern ein reiches Programm an, das unter anderem

  • zwei gemeinsame Elternabende vor der Einschulung,
  • gemeinsame Fortbildungen und
  • die Möglichkeit zu gemeinsamen Elterngesprächen

bietet.

In der Regionalgruppe wurde eine "Verbindliche Vereinbarung für die Gestaltung des Übergangs von der Kita zur Grundschule in der Regionalgruppe IV", die in der Einrichtung einsehbar ist, verabschiedet.

Zusätzlich zur Grundschule haben wir zahlreiche zusätzliche Kooperationspartner wie z. B. Bibliotheken, Musikschule, Bildungsstätten und Beratungsstellen.


 Nach oben

Pädagogisches Profil

Unsere Einrichtung hat sich als familienergänzende, sozialpädagogische Einrichtung die Aufgabe gestellt, die Gesamtentwicklung und Individualität jedes einzelnen Kindes in Zusammenarbeit mit allen an der Erziehung Beteiligten zu fördern.
Wir erachten es als besonders wichtig, allen Kindern eine Atmosphäre von Geborgenheit und Schutz zu geben, in der jedes Kind erwünscht und anerkannt ist und sich so fühlt.

Im alltäglichen Tagesablauf bieten wir den Kindern Möglichkeiten zur Entfaltung ihrer sprachlichen Fähigkeiten.
Wir bieten den Kindern eine Umgebung, die zum Entdecken, Ausprobieren und Bewegen anregt. Sie soll den Wunsch miteinander zu lernen und zu erleben, fördern und wachhalten. Gerade für die jüngeren Kinder bieten wir im Laufe des Tages ausreichend Rückzugsmöglichkeiten.

Die schöpferischen Kräfte sollen unter Berücksichtigung der individuellen Fähigkeiten und Begabungen des einzelnen Kindes gefördert werden.
In unserer Integrationsarbeit ist uns das natürliche Miteinander der Kinder mit und ohne Behinderung wichtig.
Als Einrichtung, die in der Gemeinschaft der Kirche beheimatet ist, liegt es uns am Herzen, Kinder als Gottes Geschöpfe und als Christen anzunehmen und zu fördern. Wir unterstützen und ergänzen die Glaubenserziehung in der Familie.

Neben der Betreuung erfüllen wir einen wichtigen, vielfältigen und gesetzlich verankerten Bildungsauftrag.

Bildungsbereiche in unserer Arbeit sind u. a.:

  • religiöse Erziehung
  • Bewegung
  • Sprachförderung
  • Bauen und Konstruieren
  • Natur- und Sachbegegnung
  • Musik
  • Experimente
  • Kunst und Kreativität
  • mathematisch-logisches Denken
  • Medien
  • Gesundheitserziehung

In diesen unterschiedlichen Bereichen schaffen wir vielfältige Möglichkeiten, Lernerfahrungen zu machen und ganzheitlich zu lernen.


 Nach oben

Kooperation und Vernetzung

Wie alle katholischen und städtischen Einrichtungen in Paderborn arbeiten wir mit den Bildungs- und Lerngeschichten.
Ziel der Bildungs- und Lerngeschichten ist es, ressourcenorientiert die Entwicklung der Kinder in den Blick zu nehmen. Das bedeutet, dass bei den Kindern allgemeine Kompetenzen und Fähigkeiten erfasst und diese weiterentwickelt werden.
Unsere pädagogischen Mitarbeiter beobachten ein Kind in drei Alltagssituationen. Aus diesen konkreten Beobachtungen können Bildungsinteressen und -wege der Kinder abgelesen werden. Im kollegialen Austausch überlegt sich das jeweilige Erzieherteam die nächsten konkreten Schritte mit dem Kind, um es gezielt zu fördern.
Außerdem wird ein Zeitpunkt vereinbart, bis zu dem die nächsten Schritte umgesetzt werden.
Aus den Beobachtungen und den Ergebnissen der kollegialen Beratung entsteht eine Bildungsgeschichte an das Kind. Diese Geschichte wird in Briefform geschrieben und dem Kind übergeben. In einem Ordner sammelt das Kind seine Briefe und weitere besondere „Schätze“, wie Fotos oder vom Kind gestaltete Bilder. Dieser Ordner ist für die Kinder jederzeit zugänglich.

Wir sind davon überzeugt, dass Kinder eigenständige und gleichwertige Persönlichkeiten sind, die das Recht haben, ihren Interessen, Wünschen und Gefühlen nachzugehen. Wir geben den Kindern Wertorientierung als Hilfe zum selbstverantwortlichen Entscheiden und Handeln.

Wir unterstützen die Kinder dabei, ihren Alltag mitzubestimmen und mitzugestalten. Wir befähigen die Kinder dazu, Initiative und Verantwortung zu übernehmen.


 Nach oben

Zusammenarbeit mit Eltern

In den letzten Jahren haben sich unsere Eltern sehr stark in die Arbeit mit eingebracht. Wir erleben die Eltern der Kinder, die bei uns betreut werden, als Partner in der Erziehung ihrer Kinder. Wir halten das für eine optimale Ausgangslage um gemeinsam die bestmögliche Förderung für die Kinder erreichen zu können.
Aus diesem Grund liegt uns sehr viel an einer guten Kommunikation, die wir u. a. durch folgende Methoden erreichen:

  • Aufnahmegespräche
  • Tür- und Angelgespräche
  • Hospitationen der Eltern in der Gruppe, z. B. am Geburtstag des Kindes
  • regelmäßige Elterngespräche


Zusätzlich zum Elternbeitrag erheben wir für das Mittagessen einen Beitrag in Höhe von 3,50 € pro Mahlzeit.


 Nach oben

Elternbeitrag

Allgemeine Informationen und Erläuterungen zum Elternbeitrag. Für die Inanspruchnahme eines Platzes in einer öffentlich geförderten Kindertageseinrichtung - ganz gleich in welcher Trägerschaft - kann ein Elternbeitrag erhoben werden. Dies ist in einer Satzung geregelt. Für die Festsetzung des Beitrages müssen dem Jugendamt Einkommensnachweise vorgelegt werden. Grundlage für die Beitragshöhe sind die 'positiven' Einkünfte. Der sich daraus ergebene Beitrag kann in der entsprechenden Elternbeitragstabelle entnommen werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zum Seitenanfang

Wir sind für Sie da

Bei weiteren Fragen zum Kita-Navigator wenden Sie sich bitte an unsere Servicestelle:

Jugendamt Paderborn
Am Hoppenhof 33
33104, Paderborn
Telefon: +49 (5251) 88122970
E-Mail: kita-navigator@paderborn.de

Erreichbarkeit:
Montag - Donnerstag
08:00 - 12:30 Uhr

Montag und Donnerstag
14:00 - 16:00 Uhr

Freitag
08:00 - 12:00 Uhr

Haben Sie Fragen?

Um Ihnen direkt und schneller behilflich sein zu können, haben wir hier Ihre häufigsten Fragen und unsere Antworten für Sie zusammengestellt.
 
Zu den häufig gestellten Fragen.