Unser Service-Telefon:   +49 (5251) 88122970

Städt. Kita Fasanenweg

Fasanenweg 2
33104 Paderborn
 
Kontaktdaten
Markus Pühs  
E-Mail: m.puehs@paderborn.de
Web: http://www.paderborn.de/microsite/jugendamt/kindertageseinrichtungen/109010100000026663-fasan.php
Telefon: +49 (5254) 7722

Träger

Stadt Paderborn
Am Hoppenhof 33
33104 Paderborn
Telefon: 05251/88122970

Angebotene Plätze

Anzahl Plätze: 93
  • ab 4 Monaten
  • ab 2 Jahren
  • ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt

Pädagogisches Profil

  • Teiloffenes Konzept
  • Bewegung
  • Naturerlebnis-Pädagogik
  • Situationsorientierter Ansatz
  • Wald- und Umweltpädagogik
  • Waldpädagogik

Kurzinfo

Unsere Kindertagesstätte liegt in Schloß Neuhaus/ Mastbruch an einem Wald in der Nähe des Habichtsees. Der Name "Fasanenweg" beruht auf dem Straßennamen, an der die Kita liegt. Unsere Kindertageseinrichtung gehört zu dem Sozialraum 1.



 Nach oben

Öffnungszeiten

  • 25 Stunden
    07:30 - 12:30 Uhr
  • 35 Stunden
    07:30 - 12:30 Uhr und 14:30 - 16:30 Uhr
  • 35 Stunden (Block)
    07:30 - 14:30 Uhr
  • 45 Stunden
    07:30 - 16:30 Uhr

 Nach oben

Schließungszeiten

Insgesamt 20 Schließtage, die rechtzeitig bekannt gegeben werden:

  • 2 Wochen in den Sommerferien
  • zwischen Weihnachten und Neujahr
  • Herbst- oder Osterferien
  • 4 pädagogische Tage

Bei Bedarf können die Kinder, bei rechtzeitiger Anmeldung, während unserer Schließzeiten in anderen städtischen Einrichtungen betreut werden.


 Nach oben

Team

  • Leiterin/Leiter
  • Erzieherinnen/Erzieher
  • Heilpädagogin/Heilpädagoge
  • Kinderpflegerin/Kinderpfleger
  • Kochfrau
  • Praktikantinnen/ Praktikanten

 Nach oben

Innen

Unser Ziel ist es die Arbeit in der Kindertageseinrichtung für Kinder, ihre Familien, die Mitarbeiter und das soziale Umfeld ständig zu optimieren. Wir bauen auf die gute Zusammenarbeit mit Einrichtungen und Institutionen, die für die Erziehung der Kinder von Bedeutung sind. Eine intensive Vernetzung und gemeinsame qualitative Zusammenarbeit hat dabei für uns eine hohe Priorität.

Unsere Kooperationspartner:

  • Jugendamt
  • andere Kindertageseinrichtungen
  • Schulen
  • Gesundheitsamt
  • Erziehungsberatungsstellen
  • Kinderärzte und Frühförderstellen
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Ergotherapeutinnen/Ergotherapeuten
  • Logopädinnen/Logopäden
  • Zahnärztinnen/Zahnärzte
  • Paderborner Arbeitskreis Zahngesundheit (PAZ)
  • Polizei
  • Feuerwehr
  • Förster
  • Seniorencentrum "St. Bruno"

 Nach oben

Pädagogisches Profil

Wir arbeiten in Anlehnung an das offene Konzept.

Unsere Kindertageseinrichtung ist ein Lebens- und Erfahrungsraum, in dem

  • das Wohlbefinden jedes einzelnen Kindes im Mittelpunkt steht,
  • sich jedes Kind in seiner Ganzheit und Einzigartigkeit akzeptiert und angenommen fühlt,
  • den Kindern Sicherheit, Geborgenheit sowie Verlässlichkeit gegeben wird,
  • die Kinder weitgehend selbstbestimmt lernen und handeln können,
  • gruppenübergreifend gearbeitet wird,
  • sich bedürfnisorientiertes Freispiel und vorbereitete Angebote abwechseln,
  • die Kinder einer festen Gruppe zugehören, mit der Möglichkeit, die Räume der gesamten Einrichtung nutzen zu können.


Unsere pädagogischen Schwerpunkte:

  • Wald
  • Forschen mit Fred
  • Zahlenland
  • Psychomotorik
  • Bewegung
  • BISC und HLL
  • Sprachförderung
  • Aktionen der zukünftigen Schulkinder (z.B Ausflüge)
  • Inklusion
  • aktuelle Aktionen
  • U3-Angebote
  • Kooperation mit dem Seniorencentrum „St. Bruno“
  • musikalische Bildung
  • Faustlos
  • Natur und kulturelle Umwelt

Nach dem Kinderbildungsgesetz (KiBiz) besitzt jede Kindertageseinrichtung einen eigenständigen Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsauftrag.
Unsere Kita bietet Ihnen ein familienergänzendes und -unterstützendes Angebot, das die Möglichkeiten der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessert.
Offenheit, Transparenz sowie gegenseitige Wertschätzung den Kindern und ihren Eltern gegenüber bilden die Grundlage unserer Arbeit. Für die Familien bieten wir in unserer Kita einen Raum für gemeinsame Gespräche und Aktionen.


 Nach oben

Kooperation und Vernetzung

Bildungs- und Lerngeschichten
Wir beobachten und dokumentieren die Fähigkeiten des Kindes mit Bildungs- und Lerngeschichten.
Lerngeschichten erzählen über das Lernen vom Kind, zeigen stets die Stärken der Kinder und sind immer positiv und wertschätzend formuliert.
Sie basieren auf der Grundlage von fünf Lerndispositionen:

  • interessiert sein
  • engagiert sein
  • standhalten bei Herausforderung
  • sich ausdrücken und mitteilen
  • an einer Lerngemeinschaft mitwirken und Verantwortung übernehmen

Die Lerngeschichten der Kinder halten wir in den Portfolios fest, die jederzeit für Kinder und Eltern einsehbar sind.


Integrierte Qualitäts- und Personalentwicklung (IQUE)
IQUE ist das Konzept für die Weiterentwicklung und Sicherung der pädagogischen Qualität und für die Qualifizierung der pädagogischen Fachkräfte in Kindertagesstätten.
Bildungs- und Lerngeschichten und IQUE sind eng verzahnt, fließen bei der pädagogischen Arbeit ineinander über und stellen wichtige Fundamente unserer Bildungsgrundsätze dar.

 


Grenzsteine der Entwicklung
Für die Erkennung von Entwicklungsrisiken bei den Kindern setzen wir das wissenschaftlich empfohlene Verfahren "Grenzsteine der Entwicklung" ein.

Grenzsteine dokumentieren die Entwicklung in den Bereichen:

  • Körpermotorik
  • Fingermotorik
  • Sprachentwicklung
  • kognitive Entwicklung
  • soziale Kompetenz
  • emotionale Kompetenz

Partizipation in unserer Kindertageseinrichtung

„Partizipation heißt, Entscheidungen, die das eigene Leben und das Leben aus der Gemeinschaft betreffen, zu teilen und gemeinsam Lösungen für Probleme zu finden“

                                                                                                            Richard Schröder


Partizipation

  • bedeutet, dass die Meinungen und Wünsche der Kinder im Vordergrund stehen,
  • erfordert einen gleichberechtigten Umgang, keine Dominanz der Erwachsenen,
  • bedeutet Mitbestimmung von Themen,
  • ist zielgruppenorientiert,
  • darf nicht folgenlos bleiben,
  • ist lebensweltorientiert,
  • bietet Lösungen in Konfliktsituationen.


Partizipation wird in unserer pädagogischen Arbeit umgesetzt durch

  • Kinderkonferenzen/ Kinderparlament
  • Mitgestaltung bei Festen
  • Raumgestaltung
  • Morgenkreisen
  • Projekte
  • Spielbereiche

 Nach oben

Zusammenarbeit mit Eltern

Eine gute vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern betrachten wir als Basis für eine wertvolle pädagogische Arbeit.

Der gemeinsame Austausch ist uns wichtig und wird praktiziert durch:

  • Kindergartenveranstaltungen
  • Infoveranstaltung für „neue“ Eltern
  • Tür- und Angelgespräche
  • regelmäßige Entwicklungsgespräche
  • Hospitation
  • Beratungsgespräche


Wir informieren die Eltern in Form von:

  • Elternbriefen
  • Info-Pinnwänden
  • Elternabenden
  • Gesprächen
  • Kita App "Ginlo"


Unsere Eltern wirken mit in Form von:

  • Elternvollversammlungen
  • Elternbeirat
  • Jugendamtselternbeirat
  • Rat der Tageseinrichtung
  • Mitgestaltung und Unterstützung bei Festen
  • Eltern-Kind-Aktionen

Angaben zur Höhe des Essensgeldes erhalten Sie hier: http://mein-digiport.de/suche/-/egov-bis-detail/dienstleistung/26787/show


 Nach oben

Aufnahmekriterien

Aufnahmekriterien für die Kindertageseinrichtungen der Stadt Paderborn

Die Aufnahmekriterien beruhen auf den gesetzlichen Vorgaben des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz).
Die Aufnahme erfolgt mit Beginn des Kindergartenjahres zum 01.08. grundsätzlich nach den zur Verfügung stehenden Plätzen in den jeweiligen Gruppenformen gemäß §19 KiBiz.
Stichtagsdatum für die Aufnahme in der jeweiligen Gruppenform ist das Alter der Kinder zum 01.11. des Kita-Jahres der Aufnahme.

Die Aufnahme der Kinder erfolgt mit Hilfe einer Rankingliste.
Folgende Kriterien werden berücksichtigt und bepunktet:

    Berufstätigkeit der Erziehungsberechtigten
    Alleinerziehende Erziehungsberechtigte
    Geschwisterkinder
    Förderbedarf, insbesondere Sprachförderbedarf
    Besondere familiäre Belastungen
    Pädagogische Gründe
    Wohnort im Sozialraum
    Umzug

Die Kinder werden nach der Höhe der Punktzahl aufgenommen.


 Nach oben

Elternbeitrag

Allgemeine Informationen und Erläuterungen zum Elternbeitrag. Für die Inanspruchnahme eines Platzes in einer öffentlich geförderten Kindertageseinrichtung - ganz gleich in welcher Trägerschaft - kann ein Elternbeitrag erhoben werden. Dies ist in einer Satzung geregelt. Für die Festsetzung des Beitrages müssen dem Jugendamt Einkommensnachweise vorgelegt werden. Grundlage für die Beitragshöhe sind die 'positiven' Einkünfte. Der sich daraus ergebene Beitrag kann in der entsprechenden Elternbeitragstabelle entnommen werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zum Seitenanfang

Wir sind für Sie da

Bei weiteren Fragen zum Kita-Navigator wenden Sie sich bitte an unsere Servicestelle:

Jugendamt Paderborn
Am Hoppenhof 33
33104, Paderborn
Telefon: +49 (5251) 88122970
E-Mail: kita-navigator@paderborn.de

Erreichbarkeit:
Montag - Donnerstag
08:00 - 12:30 Uhr

Montag und Donnerstag
14:00 - 16:00 Uhr

Freitag
08:00 - 12:00 Uhr

Haben Sie Fragen?

Um Ihnen direkt und schneller behilflich sein zu können, haben wir hier Ihre häufigsten Fragen und unsere Antworten für Sie zusammengestellt.
 
Zu den häufig gestellten Fragen.