Unser Service-Telefon:   +49 (5251) 88122970

Städt. Kita Fürstenbergstraße

Fürstenbergstraße 14-16
33102 Paderborn
 
Kontaktdaten
Heike Barufe  
E-Mail: h.barufe@paderborn.de
Telefon: +49 (5251) 282249

Träger

Stadt Paderborn
Am Hoppenhof 33
33104 Paderborn
Telefon: 05251/88122970

Angebotene Plätze

Anzahl Plätze: 40
  • ab 2 Jahren
  • ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt

Pädagogisches Profil

  • Teiloffenes Konzept
  • Bewegung
  • Situationsorientierter Ansatz

Kurzinfo

Unsere Einrichtung befindet sich in einem umgebauten ehemaligen Wohn- und Geschäftsgebäude in der Fürstenbergstraße. Das Haus steht am äußeren Rande des alten Stadtkerns, am Beginn des Riemekeviertels. Abgewandt der Straße gibt es ein Außengelände mit vielfältigen Spielmöglichkeiten.

Durch die zentrale Lage können wir zu Fuß entsprechende kulturelle und andere Gegebenheiten erreichen. Wir unternehmen Besuche der Kinderbibliothek, der Städtischen Galerie, des Wochenmarktes, Spaziergänge zu den Paderquellen und Paderwiesen oder den Fischteichen.
Der Busknotenpunkt am nahegelegenen Westerntor bietet im Bedarfsfall komfortable Gelegenheiten, entferntere Ziele mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzusteuern.

Unser Einzugsbereich umfasst die gesamte Innenstadt mit Orientierung nach Westen. Darüber hinaus wird die Tagesstätte von vielen Familien genutzt, die zwar weiter entfernt wohnen, deren Arbeitsstätten sich jedoch im näheren Umkreis der Kita befinden.

 

Aufnahmekriterien für die Kindertageseinrichtungen der Stadt Paderborn

Die Aufnahmekriterien beruhen auf den gesetzlichen Vorgaben des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz).
Die Aufnahme erfolgt mit Beginn des Kindergartenjahres zum 01.08. grundsätzlich nach den zur Verfügung stehenden Plätzen in den jeweiligen Gruppenformen gemäß §19 KiBiz.
Stichtagsdatum für die Aufnahme in der jeweiligen Gruppenform ist das Alter der Kinder zum 01.11. des Kita-Jahres der Aufnahme.

Die Aufnahme der Kinder erfolgt mit Hilfe einer Rankingliste.
Folgende Kriterien werden berücksichtigt und bepunktet:

  • Berufstätigkeit der Erziehungsberechtigten
  • Alleinerziehende Erziehungsberechtigte
  • Förderbedarf, insbesondere Sprachförderbedarf
  • Besondere familiäre Belastungen
  • Pädagogische Gründe
  • Wohnort im Sozialraum
  • Umzug

Die Kinder werden nach der Höhe der Punktzahl aufgenommen.


 Nach oben

Öffnungszeiten

  • 25 Stunden
    07:30 - 12:30 Uhr
  • 35 Stunden
    07:30 - 12:30 Uhr und 14:30 - 16:30 Uhr
  • 35 Stunden (Block)
    07:30 - 14:30 Uhr
  • 45 Stunden
    07:30 - 17:00 Uhr

 Nach oben

Schließungszeiten

Insgesamt 20 Schließtage, die rechtzeitig bekannt gegeben werden:

  • 2 Wochen in den Sommerferien
  • zwischen Weihnachten und Neujahr
  • 4 pädagogische Tage

Bei Bedarf können die Kinder, bei rechtzeitiger Anmeldung, während unserer Schließzeiten in anderen städtischen Einrichtungen betreut werden.


 Nach oben

Team

  • Leiterin
  • Erzieherinnen
  • Zusatzqualifikation Inklusion
  • Zusatzqualifikation U3
  • Zusatzqualifikation Musik
  • Zusatzqualifikation Triple P
  • Zusatzqualifikation BISC
  • Kochfrau

 Nach oben

Innen

Unsere Einrichtung liegt am Rande der Innenstadt und die Kinder besuchen nach ihrer Kindergartenzeit unterschiedliche Grundschulen.
Die Zusammenarbeit zwischen Kindergärten und Grundschulen ist in Paderborn in Regionalkonferenzen organisiert. Wir gehören zur Regionalgruppe 9 (3 Grundschulen und 13 Kindertageseinrichtungen).
In regelmäßigen Treffen werden Formen der Zusammenarbeit besprochen und Infoveranstaltungen für Eltern geplant.

Durch die räumliche Nähe zur Grundschule Riemeke pflegen wir einen besonders intensiven Kontakt zu dieser Schule. Wöchentlich nutzen wir z. B. die dortige große Turnhalle.

Kooperationen pflegen wir auch zu vielen anderen Institutionen und Personen. Ämter, Ärzte, Therapeuten, Feuerwehr und Polizei sind nur einige der Anlaufpunkte, die unsere Arbeit bereichern und unterstützen.

Im Jahr 2013 unterzeichneten wir einen Kooperationsvertrag mit dem Theater Paderborn. Wir möchten bei Kindern und Familien das Interesse an dieser Kulturform stärken. Durch Workshops und Theaterbesuche sehen wir zusätzliche Fördermöglichkeiten im Bereich Sprache, Ausdruck, Mitteilen.


 Nach oben

Pädagogisches Profil

Unser pädagogisches Profil wird geprägt durch verschiedene Faktoren. Die Altersstruktur in den Kindergruppen, die individuellen Bedürfnisse von Kindern und Familien, die räumliche Ausstattung und die Lage unseres Hauses inmitten der Stadt sehen wir als Ausgangslage.

Geleitet durch den gesetzlichen Auftrag, die Kinder in ihrer Entwicklung zu begleiten und zu unterstützen, haben wir im Team bewusst Schwerpunkte in unserer pädagogischen Arbeit entwickelt. Dazu gehören die Bereiche Bewegung, Sprache und die emotional-soziale Entwicklung.
Ganzheitliche Angebote und Lernsituationen, die alle Sinne ansprechen, vor allem Musik, Spiel und Natur, bieten uns dazu optimale Gelegenheiten im Kindergartenalltag.

Freies Spielen bietet phantasievolle Möglichkeiten der Auseinandersetzung des Kindes mit sich selbst und der Umwelt. Rituale helfen den Tag zu ordnen sowie Zeit zu begreifen und Singen ermöglicht als gemeinsames Erlebnis Lebensfreude zu erfahren. In der Natur zu sein, Pflanzenwachstum und Tiere zu beobachten weckt das große Interesse unserer Kinder.

Unsere Entwicklungsunterstützung für die Kinder organisieren wir alltagsintegriert. Wir nutzen persönliche Stärken innerhalb des Teams, arbeiten häufig in Kleingruppen und die Grundidee der Inklusion wird umgesetzt. Der individuelle Blick auf kindliche Interessen und Bedürfnisse zeigt uns Ansätze zur Förderung.

Im Jahr 2013 haben wir einen Kooperationsvertrag mit dem Theater Paderborn geschlossen. Wir sehen darin zusätzliche Anreize der Sprachförderung. Sich ausdrücken und mitteilen, Geschichten erzählen und vielfältige Lebensthemen anzusprechen sind auch im Kindergarten von großer Bedeutung.

Entsprechend den Bildungsgrundsätzen des Landes NRW werden 10 Bildungsbereichen definiert. Dazu und den von uns gewählten pädagogischen Schwerpunkten entwickeln wir Jahr für Jahr unsere Bildungsangebote. Aufbauend auf bewährte Strukturen handelt es sich dabei um Kleingruppenarbeit in den unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich nutzen wir z. B. die große Schulturnhalle in der benachbarten Grundschule, starten regelmäßig zu Ausflügen in die nähere oder etwas entferntere Umgebung (manchmal mit Nutzung des ÖPNV) und bieten alters- bzw. entwicklungsentsprechende Projekte rund um Musik, Singen und Tanz an.

Märchenstunden sind bei vielen Kindern beliebt. Gruppenübergreifend treffen sie sich mit einer Erzieherin/einem Erzieher, um abzutauchen in diese ganz besondere Welt.

Wir unterstützen die Kinder in ihrem Bedürfnis nach Rollenspielen und wecken gern und bewusst das Interesse an Gesellschaftsspielen. Ein Spiel, das in vielen Kulturen bekannt ist und generationsübergreifend Anhänger findet, ist das Schachspiel. Jahr für Jahr wächst immer wieder eine Kleingruppe heran, die sich diesem alten Spiel widmet und stolz die wachsenden Fähigkeiten an sich wahrnimmt.


 Nach oben

Kooperation und Vernetzung

In unserer Einrichtung arbeiten wir (wie in allen städtischen Tageseinrichtungen) mit den Bildungs- und Lerngeschichten. Es handelt sich hierbei um ein Verfahren zur Beobachtung und Dokumentation der kindlichen Bildungs- und Lernprozesse.

Wir fertigen Beobachtungen an, werten diese aus um z. B. Lernstrategien zu erkennen und schreiben für die Kinder individuelle Lerngeschichten. In Form von persönlichen Briefen an das Kind werden Interessen und Engagement in unterschiedlichen Bereichen thematisiert und Kompetenzen wahrgenommen.

In unserem Kindergarten wachsen 42 Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren gemeinsam auf. Das Zusammenleben wird durch Rituale, Regeln und sich abwechselnde Tagesphasen strukturiert. In vielen Alltagsituationen äußern die Kinder ihre Wünsche und teilen ihre Bedürfnisse und Interessen sprachlich oder nonverbal mit. Wir beteiligen die Kinder an Entscheidungen, stärken ihre Persönlichkeit in Gesprächssituationen und üben demokratische Wege der Entscheidungsfindung z. B. in Morgenkreisen.

Grundidee ist dabei, die Kinder individuell in ihrer Eigenwahrnehmung im Bereich der Emotionen zu unterstützen und nach und nach ihre Fähigkeit zur Empathie zu entwickeln.

So entsprechen wir dem vom KiBiz beschriebenen Recht jedes Kindes auf Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.


 Nach oben

Zusammenarbeit mit Eltern

Eltern sind in unserem Kindergarten eingeladen, sich auf verschiedene Weise zu informieren und einzubringen. Ein guter Kontakt zwischen Elternhaus und den Erzieherinnen/Erziehern ist die Basis für die familienergänzende Erziehung der Kinder. Regelmäßige Gespräche über die Entwicklung und Lebenssituation sowie ein kurzer Austausch in Tür- und Angelgesprächen sind hierbei besonders hilfreich.
Darüber hinaus bieten wir Beratungsgespräche nach Triple P an.

Die Strukturen für die Gremienarbeit in der Elternschaft sind gesetzlich geregelt und werden bei uns umgesetzt. Elternversammlungen, Elternbeirat und Rat der Tageseinrichtung sind dabei wichtige Gruppierungen und werden jährlich organisiert.

Im Jahr 2012 gründeten Eltern unserer Einrichtung einen Förderverein, der uns in unserer Arbeit unterstützt.

Angaben zur Höhe des Essensgeldes erhalten Sie hier: http://mein-digiport.de/suche/-/egov-bis-detail/dienstleistung/26787/show


 Nach oben

Elternbeitrag

Allgemeine Informationen und Erläuterungen zum Elternbeitrag. Für die Inanspruchnahme eines Platzes in einer öffentlich geförderten Kindertageseinrichtung - ganz gleich in welcher Trägerschaft - kann ein Elternbeitrag erhoben werden. Dies ist in einer Satzung geregelt. Für die Festsetzung des Beitrages müssen dem Jugendamt Einkommensnachweise vorgelegt werden. Grundlage für die Beitragshöhe sind die 'positiven' Einkünfte. Der sich daraus ergebene Beitrag kann in der entsprechenden Elternbeitragstabelle entnommen werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zum Seitenanfang

Wir sind für Sie da

Bei weiteren Fragen zum Kita-Navigator wenden Sie sich bitte an unsere Servicestelle:

Jugendamt Paderborn
Am Hoppenhof 33
33104, Paderborn
Telefon: +49 (5251) 88122970
E-Mail: kita-navigator@paderborn.de

Erreichbarkeit:
Montag - Donnerstag
08:00 - 12:30 Uhr

Montag und Donnerstag
14:00 - 16:00 Uhr

Freitag
08:00 - 12:00 Uhr

Haben Sie Fragen?

Um Ihnen direkt und schneller behilflich sein zu können, haben wir hier Ihre häufigsten Fragen und unsere Antworten für Sie zusammengestellt.
 
Zu den häufig gestellten Fragen.