Unser Service-Telefon:   +49 (5251) 88122970

Städt. Kita Unter dem Regenbogen

Brakeler Straße 2
33100 Paderborn
 
Kontaktdaten
Sabrina Cardinale  
E-Mail: s.cardinale@paderborn.de
Telefon: +49 (5251) 61134

Träger

Stadt Paderborn
Am Hoppenhof 33
33104 Paderborn
Telefon: 05251/88122970

Angebotene Plätze

Anzahl Plätze: 75
  • ab 2 Jahren
  • ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt

Pädagogisches Profil

  • Offenes Konzept
  • Bewegung
  • Situationsorientierter Ansatz
  • Wald- und Umweltpädagogik

Kurzinfo

Die städtische Kita "Unter dem Regenbogen" liegt am Rande der Südstadt von Paderborn.
Sie ist ruhig gelegen, nahe eines Wald- und Naturschutzgebietes und hat ein großes Außengelände.

Die Verkehrsanbindung an die Tageseinrichtung ist gut, denn sie ist mit dem Bus und dem Auto gut zu erreichen. Im Einzugsgebiet leben Familien mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen.

In der gemeinsamen Erziehung von Kindern mit und ohne Behinderung sowie verschiedener nationaler Herkunft sehen wir eine Chance, die wechselseitige Akzeptanz, Verständigung und aktive Auseinandersetzung miteinander zu nutzen.

 

Aufnahmekriterien für die Kindertageseinrichtungen der Stadt Paderborn

Die Aufnahmekriterien beruhen auf den gesetzlichen Vorgaben des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz).
Die Aufnahme erfolgt mit Beginn des Kindergartenjahres zum 01.08. grundsätzlich nach den zur Verfügung stehenden Plätzen in den jeweiligen Gruppenformen gemäß §19 KiBiz.
Stichtagsdatum für die Aufnahme in der jeweiligen Gruppenform ist das Alter der Kinder zum 01.11. des Kita-Jahres der Aufnahme.

Die Aufnahme der Kinder erfolgt mit Hilfe einer Rankingliste.
Folgende Kriterien werden berücksichtigt und bepunktet:

  • Berufstätigkeit der Erziehungsberechtigten
  • Alleinerziehende Erziehungsberechtigte
  • Förderbedarf, insbesondere Sprachförderbedarf
  • Besondere familiäre Belastungen
  • Pädagogische Gründe
  • Wohnort im Sozialraum
  • Umzug

Die Kinder werden nach der Höhe der Punktzahl aufgenommen.


 Nach oben

Öffnungszeiten

  • 25 Stunden
    07:15 - 12:15 Uhr
  • 35 Stunden
    07:15 - 12:15 Uhr und 14:30 - 16:30 Uhr
  • 35 Stunden (Block)
    07:15 - 14:15 Uhr
  • 45 Stunden
    07:15 - 16:45 Uhr

 Nach oben

Schließungszeiten

Insgesamt 20 Schließtage, die rechtzeitig bekannt gegeben werden:

  • 2 Wochen in den Sommerferien
  • zwischen Weihnachten und Neujahr
  • 4 pädagogische Tage

Bei Bedarf können die Kinder, bei rechtzeitiger Anmeldung, während unserer Schließzeiten in anderen städtischen Einrichtungen betreut werden.


 Nach oben

Team

  • Kita-Leitung
  • Ständige Vertretung der Leitung
  • Erzieherinnen/Erzieher
  • Sozialarbeiterin
  • Kindheitspädagogin
  • Kinderkrankenschwester
  • Ökotrophologin/Ökotrophologe
  • Berufspraktikant/in

 Nach oben

Innen

Die Zusammenarbeit mit der Grundschule ist für uns ein wichtiges Fundament, um den Kindern den Übergang zur Grundschule zu erleichtern und Ängste abzubauen. Dies erreichen wir durch gegenseitige Hospitationen, Reflexionen, gemeinsame Konferenzen und Elternabende.

Wir kooperieren mit dem SC Grün-Weiß Paderborn e. V. zusammen. Einmal in der Woche kommt ein Vereinsmitglied mit Sonderqualifikation zu uns und begleitet die Kinder im psychomotorischen Bereich.

Außerdem bietet unsere Einrichtung den Kindern im letzten Kindergartenjahr die Sportart Baseball an. Ein Trainer aus dem Baseballverein Untouchables Paderborn kommt zu uns oder wir fahren mit dem Bus einmal in der Woche zum Training in den Ahorn-Sportpark.

Zudem dürfen wir ein Mal in der Woche die Sporthalle der Mariengrundschule mit Kindern nutzen.


 Nach oben

Pädagogisches Profil

Wie kann man ein Kind in seinem Menschsein achten?
Indem man ihm das Risiko eigener
Erfahrungssammlung zugesteht,
die einseitige Zukunftsorientierung zu Lasten der
Gegenwart des Kindes aufgibt
und die Individualität jedes einzelnen Kindes respektiert.


Im Zentrum unserer Arbeit stehen die Entwicklung und das Wohl der Kinder.
Jedes Kind ist einzigartig, mit all seinen Gefühlen und Bedürfnissen, seiner Neugierde und seinen Träumen.
Nicht "Wie beschäftige ich die Kinder", sondern "Was beschäftigt das Kind" - hier setzen wir an.

Unsere Einrichtung ist nach dem offenen Raumkonzept eingerichtet. Der Grundgedanke liegt darin, die individuellen Bedürfnisse des Kindes in den Vordergrund zu stellen und alle Räume der Einrichtung für und mit den Kindern schwerpunktorientiert zu gestalten. So finden sie in unseren Räumen ein spezielles Angebot für Bewegung und Rückzug, Wahrnehmung und Spiel.

Zum Beispiel:

  • Eingangsbereich: Begegnungsstätte von unterschiedlichen Bildungsangeboten/Raum um wertschätzend die Portfolios der Kinder zu betrachten
  • Regenbogencafé mit täglichem Obst- und Gemüseangebot
  • Turnraum/Bewegungsbaustelle
  • Erlebnisraum für jüngere Kinder im Alter von 2-4 Jahren
  • Künstlerwerkstatt: Kreativraum/Konstruktionsraum/Experimentierraum
  • Sonne, Mond und Sternegruppe: Raum für Rückzugsmöglichkeiten der Kinder mit besonderem Förderbedarf, Schlafräume der jüngeren Kinder
  • Raum der Sinne: Rollenspielraum, Snoezeleraum, Kinderbücherei für Kinder im Alter von 2-6 Jahren
  • Multifunktionsraum
  • Weitläufiger Außenspielbereich, Bewegungsbaustelle, Bachlauf, Matschanlage


Kinder mit den gleichen Stärken und Vorlieben finden sich zusammen und können sich untereinander in ihren Ideen ergänzen.
In den einzelnen Bereichen werden die Kinder von einer pädagogischen Fachkraft begleitet, beobachtet und projektbezogen angeleitet und unterstützt.

  • Zertifizierter Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung
  • Zertifiziertes Haus der kleinen Forscher
  • Bildungshauspartnerschaft: Übergang Kita-Grundschule
  • Regelmäßige Waldbesuche

 Nach oben

Kooperation und Vernetzung

  • Situationsorientiertes Arbeiten mit Hilfe des Beobachtungsverfahrens der BLG
  • Portfolioarbeit
  • Grenzsteine der Entwicklung
  • Alltagsintegrierte Sprachbildung BASiK
  • BISC
  • Förderung mit dem HLL nach der Auswertung des BISC
  • Förderdokumentationen für unsere Inklusionskinder
  • Kooperation mit dem SC Grün-Weiß Paderborn: Psychomotorik
  • Erziehungspartnerschaft, Elternbeirat und Förderverein

Kinder dürfen über ihre eigenen Angelegenheiten mitentscheiden und die Gemeinschaft in der Kita mitgestalten.
Sie wählen Gruppensprecher, gestalten Kinderkonferenzen und bringen Wünsche und Kritik ins Kinderparlament ein. Anhand dieser Erfahrungen erleben sich Kinder als ernst genommene und gewertschätzte Persönlichkeiten. Sie erleben sich als einen wichtigen Teil der Gemeinschaft. Jeder hat das Recht dazu, an Entscheidungen mitzuwirken.


 Nach oben

Zusammenarbeit mit Eltern

Die Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten ist in Angelegenheiten der Erziehung, Bildung und Betreuung Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit. So können die Kinder in ihrer Persönlichkeitsentwicklung noch besser gefördert werden und ein Entwicklungsstand wird aufgezeigt.

Im Interesse und zum Wohle des Kindes zu arbeiten setzt voraus, möglichst genaue Kenntnisse über das Kind und seinen familiären Hintergrund zu bekommen, seine Lebenssituation richtig einzuschätzen und seine Vorlieben und Besonderheiten im häuslichen Umfeld zu erfahren. Durch das Gespräch mit den Eltern kann sich kindliches Verhalten für uns verdeutlichen und umgekehrt ermöglicht es auch den Eltern einen anderen Blick auf ihr Kind.

Neben den Tür- und Angelgesprächen laden wir die Eltern einmal in jedem Kindergartenjahr und bei Bedarf zu einem Elterngespräch ein. Ebenfalls bieten wir den Familien zu Beginn der Kindergartenzeit Hausbesuche an, um das Kind in seiner vertrauten Umgebung kennenzulernen. Die Hausbesuche haben sich in der Vergangenheit positiv bewährt, besonders im Hinblick auf den Beziehungsaufbau zwischen Kind, Eltern und pädagogischer Fachkraft. Im Zentrum unserer gemeinsamen Arbeit steht das Wohlergehen und die Entwicklung des einzelnen Kindes. Bei Entwicklungsgesprächen, die wir führen, nehmen wir die Bildungs- und Lerngeschichten und die Grenzsteine der Entwicklung mit hinzu.
Des Weiteren können die Eltern nach Absprache mit der Einrichtung hospitieren, Feste mitgestalten, Basare organisieren oder Projekte mit den Kindern umsetzen.


Angaben zur Höhe des Essensgeldes erhalten Sie hier: http://mein-digiport.de/suche/-/egov-bis-detail/dienstleistung/26787/show


 Nach oben

Elternbeitrag

Allgemeine Informationen und Erläuterungen zum Elternbeitrag. Für die Inanspruchnahme eines Platzes in einer öffentlich geförderten Kindertageseinrichtung - ganz gleich in welcher Trägerschaft - kann ein Elternbeitrag erhoben werden. Dies ist in einer Satzung geregelt. Für die Festsetzung des Beitrages müssen dem Jugendamt Einkommensnachweise vorgelegt werden. Grundlage für die Beitragshöhe sind die 'positiven' Einkünfte. Der sich daraus ergebene Beitrag kann in der entsprechenden Elternbeitragstabelle entnommen werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zum Seitenanfang

Wir sind für Sie da

Bei weiteren Fragen zum Kita-Navigator wenden Sie sich bitte an unsere Servicestelle:

Jugendamt Paderborn
Am Hoppenhof 33
33104, Paderborn
Telefon: +49 (5251) 88122970
E-Mail: kita-navigator@paderborn.de

Erreichbarkeit:
Montag - Donnerstag
08:00 - 12:30 Uhr

Montag und Donnerstag
14:00 - 16:00 Uhr

Freitag
08:00 - 12:00 Uhr

Haben Sie Fragen?

Um Ihnen direkt und schneller behilflich sein zu können, haben wir hier Ihre häufigsten Fragen und unsere Antworten für Sie zusammengestellt.
 
Zu den häufig gestellten Fragen.