Pädagogik:
Elterninitiative "Kinderkotten"

Pädagogisches Profil

Der "Kinderkotten" Paderborn wurde 1985 in Trägerschaft einer Elterninitiative gegründet und wird bis heute durch hohes Engagement und ehrenamtliche Tätigkeiten von Eltern in enger Zusammenarbeit mit der Leitung und dem Fachpersonal geführt.

In zwei Gruppen werden insgesamt 36 Kinder von sozialpädagogischen Fachkräften begleitet und gefördert. Davon besuchen 11 Kinder im Alter von vier Monaten bis zu drei Jahren die Mondgruppe und 25 Kinder ab dem dritten Lebensjahr bis zum Schuleintritt die Sonnen- und Sternengruppe.

Der Kinderkotten ist ein Ort, wo dem Kind auf Augenhöhe begegnet wird; ein Ort, der es jedem Kind ermöglicht, die Welt individuell zu entdecken und sich und seine Umwelt kennen zu lernen.

Pädagogische Schwerpunkte

  • Bewegung
  • Naturerlebnis-Pädagogik
  • Situationsorientierter Ansatz

Bildungsdokumentation

Es ist uns wichtig mit Beobachtungs- und Dokumentationsmethoden zu arbeiten, die dem Selbstverständnis des "Kinderkottens" entsprechen. Dazu gehören u. a. Portfolio-Ordner.

Wir schauen zu jedem Kind mit einem wahrnehmenden, positiven und stärkenorientierten Blick. In diesem Zusammenhang achten wir darauf, dass die Kinder ihrer Persönlichkeitsentwicklung entsprechend selbst entscheiden, was und in welcher Form von ihren Werken dokumentiert werden soll. Von besonderer Bedeutung ist uns außerdem ein bewusster, achtsamer und vertrauensvoller Austausch über die verschriftlichten Beobachtungen und Dokumente zwischen den Fachkräften und Eltern. Dabei wollen wir für jedes Kind einen differenzierten und positiven Blick auf seine Entwicklungsthemen gewährleisten.

Bildungsangebot

Im "Kinderkotten" finden die Kinder vielfältige Möglichkeiten, die ihren Bedürfnissen nach Bewegung, Ruhe, Kreativität, Spiel und Naturerleben entsprechen.

Eingebettet in eine achtsame, wertschätzende Atmosphäre und eine anregende Umgebung können die Kinder mit Neugierde und fachkompetenter Begleitung auf Entdeckungsreise gehen. Dazu gehören das selbstorganisierte Spiel sowie projektorientierte Angebote im gesamten Haus und auf dem großzügig gestalteten Außengelände.

Regelmäßige Ausflüge in die Umgebung, wie das wöchentliche Schwimmangebot oder Theaterbesuche, sind ein fester Bestandteil der pädagogischen Arbeit. Eine biologisch-vollwertige Ernährung und eine eigene Küche runden das ganzheitliche Konzept ab.

Wobei sich unser Konzept mit den Menschen im Kinderkotten stets weiterentwickelt: Daher möchten wir uns auf den Weg machen, das Gesundheitskonzept nach Sebastian Kneipp in unseren pädagogischen Alltag einfließen zu lassen. Ziel dabei ist ein Gesundheitsbewusstsein seitens aller, die im Kinderkotten leben und arbeiten. Körper, Geist und Seele sind eins und bilden zusammen das Fundament der gesundheitlichen Entwicklung.

 

Partizipation

Wir ermöglichen den Kindern die Dinge des täglichen Lebens selber zu tun und binden sie aktiv in die Gestaltung des Tages ein. Das bedeutet Kinder an Entscheidungen zu beteiligen und ihnen Freiräume zu schaffen, in denen sie grundlegende Erfahrungen für ihre Entwicklung machen.