Eltern:
Kath. Kita "St. Michael" Sennelager

Zusammenarbeit

Alle ziehen an einem Strang
Mit dem Eintritt in die Kita "St. Michael" eröffnet sich für Ihr Kind und Sie eine neue Lebenswelt. Damit die Kinder in den Lebenswelten Elternhaus und Kita nicht hin- und hergerissen werden, ist eine enge Verbindung zwischen Familie und Kita sehr wichtig.
Das heißt für die pädagogischen Fachkräfte gegenseitiges Verständnis, Vertrauen, Offenheit, Kommunikation, Zusammenarbeit sowie Konflikt- und Konsensfähigkeit.
Die partnerschaftliche, regelmäßige und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Eltern und pädagogischen Fachkräften ist eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung des Kindes in der Kita.

Grundlage für die Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zwischen Eltern und pädagogischen Fachkräften ist der regelmäßige, wechselseitige und vertrauensvolle Austausch. Dieser wird von beiden Seiten zuerst aufgebaut und dann regelmäßig genutzt.
Der Austausch kennt unterschiedliche Kommunikationsformen. Hierzu gehört vor allem das sogenannte Tür- und Angelgespräch. Der kurze Austausch über die Ereignisse und Erlebnisse des Kindes im Tagesablauf ist von großer Bedeutung. So haben Eltern wie auch die pädagogische Fachkraft einen schnellen Informationsaustausch.
Das regelmäßige Entwicklungsgespräch, in dem Beobachtungen und Dokumentationen zum Kind gegenseitig reflektiert werden, gehört ebenfalls dazu. Einmal im Jahr laden die pädagogischen Fachkräfte die Eltern zu solch einem Gespräch ein. Selbstverständlich ist es auf Wunsch (egal ob von der Kita oder Elternseite) jederzeit möglich.


Hand in Hand = Miteinander - Voneinander - Füreinander
Jedes Jahr im September findet während des Kennenlernfestes für alle Kita-Eltern auch die Elternvollversammlung statt. Auf dieser haben die Eltern die Möglichkeit, 4 Haupt- und 4 Stellvertreter zu wählen. Diese acht Personen sind die Elternvertreter für alle Eltern der Kindertageseinrichtung.
Die Elternvertreter treffen sich ca. viermal im Jahr mit der Kita-Leitung sowie einer pädagogischen Fachkraft und besprechen alle Belange, die die Kita und das Zusammenleben betreffen.

Aktive Mithilfe seitens der Eltern ist in der Kita "St. Michael" immer gern gesehen. Möglichkeiten bieten sich u. a. im Förderverein, bei Festen und Feiern, mit Fahrgemeinschaften z. B. bei den Waldtagen, dem traditionellen Gänsebacken zu St. Martin usw.

Auch Anregungen werden von Seiten der Eltern in der Kita gerne gehört.
Die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Elternvertreterinnen und Elternvertretern, pädagogischen Fachkräften und Träger ist ein zentraler Baustein zur Verwirklichung des Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsauftrages der Kita.
Somit haben Eltern vielseitige Möglichkeiten aktiv an dem Leben ihrer Kinder in der Kita mitzuwirken.

Elternversammlung, Wahl des Elternrates, Elternratssitzungen, Rat der Tageseinrichtung, Stadtelternrat, Fest- und Feiergestaltung, Elternabende, Mithilfe bei Aktionen, Begleitung bei unterschiedlichen Ausflügen oder Schulkinderaktionen sind nur einige Beispiele zur aktiven Teilhabe und Mitgestaltung.

Elternbeiträge

Die Stadt Paderborn erhebt für die Betreuung von Kindern in Kindertageseinrichtungen als örtlicher Träger der öffentlichen Jugendhilfe Elternbeiträge.
Informationen zur Erhebung und Höhe von Elternbeiträgen entnehmen Sie bitte der Satzung der Stadt Paderborn über die Erhebung von Elternbeiträgen in Kindertageseinrichtungen vom 03.07.2020.