Kooperation & Vernetzung:
Kath. Kita "St. Michael" Sennelager

Kindergarten - Grundschule

„Hurra ich bin ein Schulkind!“
Der Besuch der Kita endet mit dem Übergang in die Schule. Dieser Übergang wird von den Kindern und den Eltern mit Vorfreude erwartet. Die Selbst-, Sozial-, Sach- und Methodenkompetenzen, die die Kinder im Laufe ihrer Zeit in der Kita erworben haben, bilden eine gute Vorbereitung auf die Anforderungen, die sie in der Schule erwarten werden.
Im letzten Kita-Jahr bieten die pädagogischen Fachkräfte zusätzlich „Schulkinderprojekte“ an, bei denen zielorientiertes Erleben im Vordergrund stehen.

Hierzu gehören u. a.:

  • Mathe einmal anders (Sortieren, Ordnen, Größeneinteilungen von Materialien)
  • Erkennen von Symbolen
  • sicherer Umgang mit Feuer (mit dem Besuch der Feuerwache)
  • Ringen & Raufen (geleitete Rollenspiele mit Kooperation und Perspektivenübernahme, eigene Kräfte erkennen und einsetzten)
  • gezielte Bewegungsabläufe über die Nutzung einiger Sportgeräte und Erfahrungen über den eigenen Körper (Ringen & Raufen)
  • "Mein Körper gehört mir" (inkl. Elternabend und Theaterstück: Sag’s Lissy)
  • Trommelreisen (Musik und Rhythmus)
  • Kirchenprojekte (zum Erleben und Verstehen unserer Religion/Kirche)

Die pädagogischen Fachkräfte unterstützen forschendes Lernen zusätzlich durch Projekte im Sinne der „kleinen Forscher“, die regelmäßig in der Kita "St. Michael" stattfinden. Hier werden Interessen in naturwissenschaftlichen Bereichen geweckt.
Jedes Jahr sind die „Schulkinder“ an der Entscheidung, welche Projekte stattfinden sollen, beteiligt und nehmen somit Einfluss darauf.

Im Kita-Alltag nehmen die angehenden Schulkinder eine andere Rolle ein, indem ihnen zunehmend verantwortungsvollere Aufgaben übertragen werden und sie in ihrer Vorbildfunktion für die jüngeren Kinder angesprochen werden.

Um den Übergang Kita - Grundschule für alle erfolgreich zu gestalten, haben die pädagogischen Fachkräfte sich vor einigen Jahren der Gemeinschaft der BildungshausPartner angeschlossen.
Gemeinsam mit der Gemeinschaftsgrundschule Thune, der städt. Kita "Sennewind" und der kath. Kita "St. Christophorus" sind wir BildungshausPartner.
Das System der BildungshausPartner beruht auf einer Vernetzung der Schwerpunktarbeit des Kinderbildungsbüros Kind & Ko der Stadt Paderborn. Zusammen wurden wichtige Bausteine für einen gelingenden Übergang entwickelt, regelmäßig durchgeführt und Qualitätsmerkmale gemeinsam reflektiert, um sie weiter auszubauen.
Damit der Übergang von der Kita in die Schule für jedes Kind zu Wachstum und Weiterentwicklung führt, müssen Eltern, pädagogische Fachkräfte und Lehrerinnen/Lehrer den Prozess möglichst optimal begleiten und gestalten.
Die Kita "St. Michael" bereitet diesen wichtigen Weg intensiv vor.

Von folgenden Aktionen/Treffen können die angehenden Schulkinder, ihre Eltern, pädagogischen Fachkräfte und Lehrerinnen/Lehrer profitieren:

  • Informationsveranstaltung für Eltern, deren Kinder 2 Jahre vor dem Schuleintritt sind
  • Informationsveranstaltung für Eltern, deren Kinder im letzten Kita-Jahr sind
  • Besuch der „ehemaligen“ Kita-Kinder aus der 1.Klasse in der Kita
  • Adventssingen
  • gemeinsame Sportstunde in der Schule
  • gemeinsames Frühstück
  • gegenseitig Besuche und Lesestunden zur Kinderbuchwoche
  • Einladung in die Schule zum jährlichen Musical
  • Austausch zwischen Lehrerinnen/Lehrern und pädagogischer Fachkraft vor und nach der Einschulung (mit Einverständnis der Eltern)
  • Aktionen wie z. B. zum Tag der Sprache (Schätze aus aller Welt)
  • Informations- und Briefweitergabe

So erlangen alle Kinder (und auch die Eltern) schon vor dem Schuleintritt Orts- und Personenkenntnis von ihrem neuen Wirkungsraum Schule. Sie werden so auf spielerische Weise für die Schule sensibilisiert und die pädagogischen Fachkräfte zeigen den Kindern, dass sie ihre Ängste und Befürchtungen, aber auch ihre Neugier und Freude in Bezug auf den Übergang in die Schule ernst nehmen.