Kooperation & Vernetzung:
Städt. Kita "Lange Wenne"

Kindergarten - Grundschule

Die städt. Kita "Lange Wenne" als Familienzentrum NRW, die städt. Kita Fontane und die Grundschule Stephanus haben sich im Rahmen eines Modellprojektes zum Kinderbildungshaus entwickelt.
Die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit dieser drei Einrichtungen bestärkte uns in dem Vorhaben, die Gestaltung des Übergangs von der Kita in die Grundschule auszubauen und verbindlich in unsere Bildungsarbeit zu integrieren.
Unser Ziel ist es, die Kontinuität der Bildungsprozesse der Kinder zu sichern.

Die pädagogischen Fachkräfte aus Kita und Grundschule haben in der Modellphase ein gemeinsames Bildungsverständnis entwickelt und die Bildungsziele und Inhalte aufeinander abgestimmt.

Alle Kinder aus dem sozialen Umfeld, die das letzte Jahr die Kita oder die erste Klasse in der Grundschule besuchen, arbeiten gemeinsam mit den Lernbegleitern (Lehrer/innen und Erzieher/innen) zu unterschiedlichen Bildungsbereichen.
Die Planung und Durchführung der sogenannten Lernwerkstätten übernehmen die Lehrer/innen und Erzieher/innen unter Einbeziehung der Kinder.
Die Lernwerkstätten sind ein fester Bestandteil im letzten Kindergartenjahr.
Viele gemeinsame Aktivitäten werden in diesen Lerngemeinschaften durchgeführt:

  • Patenschafts- und Spielfeste
  • Theater- und Zirkusprojekte
  • Märchen erzählen
  • gemeinsames Singen in der Vorweihnachtszeit
  • Vorlesetage von Schulkindern in der Kita
  • gegenseitiges Nutzen von Räumlichkeiten in Schule und den beiden Kitas


Für das gute Gelingen der Umsetzung gibt es in jeder Einrichtung ein festes Team, das für die Planung und Durchführung der Bildungsziele verantwortlich ist.

Eine Schulsozialarbeiterin steht allen drei Einrichtungen seit Beginn dieses Projektes zur Verfügung. Sie konzentriert sich bei ihrer Arbeit im Kinderbildungshaus auf die positive Entwicklung der sozialen Kompetenzen der Kinder.

Auch die Eltern werden in das Kinderbildungshaus mit einbezogen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit in den Lernwerkstätten zu hospitieren. Außerdem können Sie Angebote der pädagogischen Beratung und kostenfreie Elterntrainings in Anspruch nehmen.

Die Arbeit im Kinderbildungshaus hat alle Beteiligten bisher darin bestärkt, dass die Bildungsangebote im Kinderbildungshaus positive Wirkungen bei den Kindern aufzeigen.

Die Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen und Initiativen ermöglicht uns eine umfassende Förderung der Kinder in vielen Bereichen. Dies sind:

  • Fachberatung der Stadt Paderborn
  • Gesundheitsamt des Kreises Paderborn
  • Berufskollegs in Paderborn
  • Kinderschutzfachkräfte
  • benachbarte Kindertageseinrichtungen
  • Sportvereine


Besondere Angebote im Familienzentrum

  • Beratungsangebote zur Entwicklung der Kinder
  • Beratungsangebote bei Fragen zu Familie, Partnerschaft und Erziehung
  • Beratungsangebote in den Bereichen Ernährung, Bewegung und Gesundheit


Unsere aktuellen Kooperationspartner sind:

  • Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche des Caritas-Verbandes Paderborn
  • Beratungsstelle der Diakonie Paderborn-Höxter
  • Fachberatung Kindertagespflege
  • Allgemeiner Sozialer Dienst
  • Senioreneinrichtung
  • Ev. und kath. Kirchengemeinde
  • MiCado - Fachdienst für Integration und Migration